Topinambur Pflege und Ernte | Topinambur anbauen #2

► Topinambur anbauen, wenig Aufwand, viel Ertrag, das gefällt mir :)◄

Erstes Topi Video: https://www.youtube.com/watch?v=-QpyxwgaoP4

Schwarzwurzel Ernte: https://www.youtube.com/watch?v=exxMWn_C4XQ

Taro Anzucht: https://www.youtube.com/watch?v=mx-Di9djyYA

Ich freue mich über jedes Abonnement und jede positive Bewertung! Wenn ihr Fragen habt, schreibt sie einfach in die Kommentare 🙂

►Facebook: https://www.facebook.com/dergartenkanal
►Twitter: https://twitter.com/dergartenkanal
►Instagram: https://instagram.com/dergartenkanal/
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Topinambur gleicht eher der Sonnenblume als der Artischoke. Daher ist der Name Jerusalem Artischoke eigentlich etwas irre führend auch wenn sie zur gleichen Familie gehören. Topinambur bildet im Gegensatz zur Sonnenblume, wenn überhaupt, wesentlich kleinere Blüten aus und zudem die essbaren Knollen.
Hinsichtlich Pflege ist die Pflanze relativ anspruchslos. Die Knollen können das ganze Jahre über gepflanzt werden und sollten dabei 10 – 15cm unter die Erde gebracht werden. Über Düngung jeder Art ist Topinambur dankbar in Form eines sehr reichen Ertrages. Ich habe mit dem Dünger von Green Grow Int. gedüngt und bin mit dem Wachstum der Pflanzen, sowie Ertrag mehr als zufrieden! Hinsichtlich Standort wächst Topi am besten in einem sandigen bzw. leichten Boden. Verwildern sollte man ihn nicht lassen, denn er breitet sich rasant aus und gilt auch als Neophyt. Für Krankheiten und Schädlinge ist die Pflanze nicht sonderlich anfällig. Bei mir ist etwas Mehltau zu letzt aufgetreten, ansonsten sind für Schädlinge eher die Wurzeln interessant. Maulwurf und Wühlmaus bedienen sich gern der schmackhaften Rhizome. Lagern lassen sich die Knollen relativ schlecht. Allerdings kann man sie den Winter über im Boden lassen, Topinambur ist sehr sehr frosthart. Dementsprechend wird immer bei Bedarf frischer Topi geerntet.

Musik: Kevin MacLeod – incompetech.com