John Deere Maissägerät 1725 ExactEmerge im top agrar-Fahrbericht

John Deere Maissägerät 1725 ExactEmerge im top agrar-Fahrbericht

Mit dem Bürstenband sät man schneller
John Deere überzeugt mit dem Maissägerät ExactEmerge vor allem in der Ablagegenauigkeit und dem einfachen Aufbau der Vereinzelung. Wir haben die Highspeed-Drille getestet.

Exakter Aufgang – das verspricht John Deere, wenn man den Namen der „ExactEmerge“ übersetzt. Mit 8 Aggregaten, 75 cm Reihenabstand und einem Klapprahmen kommt die US-Maschine nun auch auf den deutschen Markt. Für die Steuerung und Überwachung dieser Einzelkornsätechnik gab es bereits Agritechnica-Silber. Nun muss sich der Lege-Hirsch seine Lorbeeren noch auf dem Acker verdienen.
Geschwindigkeits-Rausch: Alles an der ExactEmerge 1725 NT ist auf Highspeed ausgelegt: Gewicht, Schardrücke und natürlich die Vereinzelung. Und „hoch“ heißt bis zu 20 km/h! Das Leergewicht der 6 m-Maschine beträgt satte 3,9 t – und das ohne Düngertank. Denn den trägt John Deere in der Front und fördert die Startgabe mit Luft zum Verteilerkopf im Heck.