Ernte, Wetter, Glaube: Die Bedeutung des Wetters im Volksglauben

“Regnet’s an Sankt Dionys, wird der Winter nass gewiss” – Bauernregel wie diese haben fast immer etwas mit dem Wetter zu tun. Als die Meteorologie noch nicht so ausgereift war, mussten die Landwirte auf eigene Beobachtungen zurückgreifen. Denn der Ertrag ihrer Ernte hing unmittelbar von Regen, Sonne und Wind ab. Auch im Volksglauben spielte das Wetter eine wichtige Rolle, wie eine Ausstellung im Bauerngerätemuseum Hundszell zeigt. Anita Hirschbeck hat sie sich angesehen.